0 0
0 0
Read Time:3 Minute, 32 Second
Kurt Felix Krankheit
Kurt Felix Krankheit

Kurt Felix Krankheit | Kurt Paul Felix 27. März 1941 in Wil, Kanton St. Gallen – 16. Mai 2012 in St. Gallen war ein Schweizer Fernsehmoderator und Fernsehjournalist, der seit 1995 auch die italienische Staatsbürgerschaft besaß.

Felix’ Eltern ließen sich im Alter von elf Jahren scheiden. und er wurde von Pflegeeltern aufgezogen. Schon früh interessierte er sich für Hörspiele, die er bereits in der Schulzeit selbst schrieb und teilweise auch ausstrahlte.

Er produzierte auch Promi-Interviews, die 1960 in der Radiosendung Hallo Teenager des Österreichischen Rundfunks ausgestrahlt wurden.

Er bewarb sich beim Fernsehen, nachdem er während seines Militärdienstes einen Unterhaltungsabend für die Truppe organisiert hatte.

Nach Abschluss der Pädagogischen Hochschule erhielt er 1962 in Kreuzlingen seinen ersten Vertrag für die Mitarbeit in einer Fernsehsendung.

Seit 1962 ist er hauptberuflich als Lehrer und gelegentlich als Radioreporter und Zeitungsjournalist tätig. 1965 begann er hauptberuflich beim Schweizer Fernsehen SF DRS zu arbeiten, zunächst als Redakteur im Ressort Kultur und Wissenschaft.

1978 wurde er zum Abteilungsleiter Quiz und Spiele in der Unterhaltungsabteilung befördert, in die er 1973 eingetreten war.

Er kreierte und moderierte eigene beliebte Sendeformate, insbesondere Unterhaltungssendungen Stöck-Wys-Stich, Grüezi Mitenand , Teleboy.

Er moderierte ab 1980 die von ihm kreierte Sendung „Verstehst du Spaß“ im Ersten Deutschen Fernsehen und beendete ein Jahr später seine langjährige Tätigkeit als Teleboy-Moderator im Schweizer Fernsehen.

Felix stand für “Verstehst du Spaß” von 1983 bis 1990. Nach ihrem erfolgreichen gemeinsamen Moderations-Debüt im ZDF 1982 als Kurzzeit-Ersatz für Harald Juhnke in der Musiksendung Lieder geht um die Welt stand er mit seiner Frau Paola vor der Kamera.

Kurt Felix Krankheit

Den Wechsel hinter die Kamera vollzog Felix 1991, auf dem Höhepunkt seiner Karriere und an seinem 50. Geburtstag. Er kreierte die Samstagabendsendung A Red Carpet for…, war Berater bei der Sendung Got It Fun? und arbeitete bis zu seiner Pensionierung als Fernsehkolumnist unter anderem für die Schweizer Illustrierte, den SonntagsBlick und das St. Galler Tagblatt in 2008.

Am 24. Juni 2011 wurde ihm in Zürich der Schweizer Fernsehpreis für sein Lebenswerk verliehen. Die langjährigen Freunde Frank Elstner und Karl Dall überreichten ihm die Auszeichnung. Felix heiratete 1980 zum zweiten Mal die Sängerin und Fernsehmoderatorin Paola Del Medico.

1988 wählten die Zuschauer sie in einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid zum beliebtesten Moderatorenpaar im deutschen Fernsehen.

Kurt Felix’ Sohn Daniel stammt aus erster Ehe und arbeitet als Schweizer Fernsehsender. Beide hatten ein starkes Interesse an Eisenbahnen.

Zu den Interessen von Kurt Felix gehörten die Migration auf neue Schweizer Autobahnen, bevor sie für den Verkehr freigegeben wurden, das Navigieren auf Alpenseen mit seiner Yacht und das Bereisen von Mitteleuropa und Italien.

Paola, sein Sohn Daniel und nahe Verwandte möchten in Stille trauern und bitten darum, keine Interviews zu führen. Kurt Felix achtete stets darauf, die Details seiner Krankheit geheim zu halten.

Die Beerdigung ist bereits erfolgt, entsprechend seinem ebenso ausdrücklichen Wunsch nach Abdankung im engsten Familienkreis.

In St. Gallen wird es eine Abschiedsparty geben. Beat Antenen, ein langjähriger Fernsehmoderator und enger Freund von Kurt und Paola Felix, wird den Gottesdienst leiten.

Beat Antenen predigt seit vielen Jahren an besonderen Anlässen in der Schweiz. Das genaue Datum und die Uhrzeit dieser Feier werden später bekannt gegeben.

Paola und Kurt Felix entschieden sich 1990, sich mehr Zeit füreinander zu nehmen und die Fernsehbranche zu verlassen.

Denn die Schlagersängerin und der Entertainer waren privat unzertrennlich und litten unter den langen Zeiten, in denen sie auf Tour und er im Fernsehstudio war.

Wie sich herausstellte, eine mutige und richtige Entscheidung: 2003 wurde bei Kurt Felix Krebs diagnostiziert. Trotz der Bitte der Familie um Privatsphäre tauchten auch in den schweren Zeiten der Krankheit immer wieder Paparazzi-Bilder von Kurt Felix auf, die ihn schmerzten damals zwei.

Die unglaubliche Nähe des Paares während ihres ganzen Lebens hat ihnen geholfen. “Es war die Art von großer Liebe, die man nur einmal im Leben erlebt.”
Fast elf Jahre lang moderierte er die Sendung in der ARD und ist damit einer der erfolgreichsten Showmoderatoren im deutschen Fernsehen.

Kurt und Paola Felix feierten das 30-jährige Jubiläum der Show mit drei ihrer Nachfolger: Dieter Hallervorden, Frank Elstner und Cherno Jobatey von links nach rechts. Seit 2010 ist Guido Cantz Moderator der Sendung.

Kurt Felix Krankheit
Kurt Felix Krankheit
Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %