0 0
0 0
Read Time:3 Minute, 45 Second
Cornelia Boesch Krank
Cornelia Boesch Krank

Cornelia Boesch Krank | Cornelia Boesch, früher bekannt als Cornelia Wild, ist eine Schweizer Journalistin, die seit ihrer Geburt in der Schweiz arbeitet. Sie ist Mitglied des aktuellen Moderationsteams der Hauptsendung der Tagesschau des Schweizer Radios und Fernsehens.

„Ich bin noch etwas erschöpft“, gestand Boesch, bevor der erste Song begann. Obwohl sie ein wenig nervös war, blieb sie am Ende fast zweieinhalb Stunden auf der Bühne des Falcone-Restaurants und hämmerte mit ihrem Mann alte Favoriten wie „Love Is On Your Side“ und „Respect“ ins Mikrofon und Schlagzeuger Thomas Wild.

Die ganze Schweiz sorgte sich wenige Tage zuvor um den Gesundheitszustand des Fernsehmoderators: Boesch fiel im Studio bei einem Interview mit dem Griechenland-Journalisten Werner van Gent in Ohnmacht und löste damit große Besorgnis aus.

Die Zürcherin sei an der Krankheit erkrankt und habe die Schwere der Fieberauswirkungen falsch eingeschätzt, so ihre Aussage.

Dass sich Boesch vor der Rückkehr in die «Tagesschau» bereits auf der Musikbühne verausgabt hat, ist für das hierzulande publikumsstarke Schweizer Fernsehen kein Problem. Cornelia Boesch soll nach einem Krankenhausaufenthalt „vollständig und schnell“ geheilt sein.

Wie viele Tage die Zürcherin insgesamt krankheitsbedingt ausfiel, will der Sender hingegen nicht sagen. Wie es für den Moderator üblich ist, stand er das ganze Wochenende über zur Verfügung.

Boesch hat laut Dienstplan ab heute ihre Aufgaben in der Redaktion wieder aufgenommen und wird planmäßig am Donnerstag auf die Leinwand zurückkehren. Bitte beten Sie, dass sich die Laiensängerin bei ihrem Konzertauftritt in ihrer luftig-leichten schwarzen Kleidung keine Erkältung zuzieht.

Der erfahrene Journalist blieb ursprünglich wie gewohnt an der Nachrichtenredaktion und vermittelte den Wechsel von Großbritannien nach Griechenland.

Werner van Gent, ein Kollege von ihr, übernahm und äußerte sich zu den Wahlen in Athen. Als er fertig war, blieb die Kamera ungewöhnlich lange auf ihm, bevor sie durch Sportmoderator Sascha Ruefer ersetzt wurde. Er fügte hinzu, dass Boesch aufgrund einer Krankheit nicht reisen könne.

Nach etwa 10 Minuten wurde die „Tagesschau“ zum Stillstand gebracht. Bis zum formalen Abschluss der Veranstaltung waren auf der Leinwand ausschliesslich Fotografien der Schweizer Naturlandschaft zu sehen.

Die heutige Hauptausgabe der Tagesschau musste aufgrund unvorhergesehener Umstände abgesagt werden. Grund dafür war, dass Moderatorin Cornelia Boesch während der Show krank wurde. In erster Linie vermittelte der erfahrene Journalist wie immer die große Diskussion.

Außerdem reiste sie nach Griechenland, um Werner van Gent zu besuchen. Boesch hingegen fiel in dieser Schicht aus. Als die Kamera nach Zürich zurückkehren wollte, blieb das Bild ein paar Sekunden länger bei Auslandskorrespondent van Gent, als es sollte.

Cornelia Boesch Krank

Daraufhin kehrte das SRF in die Redaktion zurück, wo Sascha Ruefer, der Sportmoderator, die Moderationsaufgaben übernahm.

Boesch begann ihre berufliche Laufbahn als Redakteurin bei Radio Zürisee, wo sie fünf Jahre arbeitete, bevor sie andere Positionen wechselte. Anschliessend wechselte sie zu Radio Z, wo sie später als Korrespondentin für Radio DRS 1 arbeitete.

Seit Juli 2004 ist sie zudem als Moderatorin beim Schweizer Fernsehen tätig, wo sie die Abendausgabe der Tagesschau moderierte.

Die Nachrichtensendung 10vor10, bei der sie seit September 2005 als Stellvertreterin tätig ist, übernahm erstmals die scheidende Susanne Wille während ihrer Abwesenheit mit ihrem Kind. Seit Sommer 2011 ist Boesch Hauptmoderator der Hauptsendung der Tagesschau.

Außerdem tritt sie in ihrer Freizeit als Leadsängerin in einer Bluesband auf. Cornelia Boesch ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt mit ihrer Familie in Zürich.

Sascha Ruefer, Sportmoderator der Sendung, sprang mit den neuesten Sportnachrichten in die Bresche und die Sendung ging zu Ende. Ruefer teilte dem Publikum mit, dass sein Kollege krank sei und nicht mehr vermitteln könne.

Laut einer SRF-Sprecherin habe sich Boeschs Krankheit plötzlich manifestiert, danach habe er sich schnell erholt. Danach postete der 39-Jährige auf Twitter: „Ich dachte, ich hätte das bisschen Fieber erstmal hinter mir.

Erst danach wurde es dunkel“ Es war wohl das erste Mal drin Die Sendungsgeschichte, die die SRF-“Tagesschau” nicht zu Ende bringen konnte.

Für das vierte Mitglied der Gruppe bedeutete dies in den letzten Tagen einen erheblichen Arbeitsaufwand. Cornelia Boesch fungierte vom 12. bis 21. Januar als Moderatorin.

Nach einer dreitägigen Pause kehrte sie am Sonntag trotz Krankheit zur Arbeit zurück. Nur zehn Minuten konnte der 39-Jährige die Fassung bewahren, bis er sich geschlagen geben musste.

Nachdem SRF-Journalist Werner van Gent mit der Berichterstattung über die griechischen Wahlen fertig war und ins Studio zurückkehrte, war es nicht Boesch, der es warauftauchte, sondern Sportmoderator Sascha Rufer, der für Boesch übernahm. Erstmals in der Verlagsgeschichte musste die Hauptausgabe der „Tagesschau“ kurzfristig abgesagt werden.

Cornelia Boesch Krank
Cornelia Boesch Krank
Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %