0 0
0 0
Read Time:3 Minute, 45 Second
Til Schweiger Vermögen
Til Schweiger Vermögen

Til Schweiger Vermögen | Tilman Valentin „Til“ Schweiger 19. Dezember 1963 in Freiburg im Breisgau, Deutschland ist ein deutscher Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Filmeditor, der in verschiedenen Bereichen gearbeitet hat.

In den 1990er Jahren wurde er durch seine Rollen in Filmen wie „The Moving Man“ und „Knocking on Heaven’s Door“ bekannt. In den folgenden Jahren trat er in einer Reihe internationaler Filmproduktionen auf, darunter Inglourious Basterds, und gründete seine eigene Produktionsfirma Barefoot Films.

Viele seiner Filme wie Keinohrhasen, Kokowääh und Honig im Kopf bei denen er Regie führte und produzierte zogen Millionen von Kinobesuchern an und machten ihn zum kommerziell erfolgreichsten deutschen Filmemacher aller Zeiten.

Til Schweiger wuchs als mittlerer Bruder von drei Brüdern in Heuchelheim auf. Seine Ausbildung erhielt er an der Herderschule Gießen, wo auch sein Vater Herbert als Lehrer tätig war.

Seine Mutter war damals Geschichtslehrerin. Nach dem Abitur diente er in der Militärreserve. Er war an verschiedenen Orten stationiert, unter anderem in den Niederlanden.

Nach einiger Zeit verzichtete er auf den Militärdienst und wurde stattdessen zum Zivildienst in einem Krankenhaus eingeteilt. Danach begann er ein Germanistikstudium auf Lehramt, das er ebenso wie sein anschließendes Medizinstudium abbrach.

1986 immatrikulierte er sich an der Kölner Theaterschule für eine Schauspielausbildung. Nach erfolgreichem Abschluss wurde ihm 1989 eine Stelle am Contra-Kreis-Theater in Bonn angeboten.

Seine professionelle Schauspielkarriere begann er als Synchronsprecher für Pornofilme , bevor er die Rolle des Jo Zenker in der ARD-Fernsehserie Lindenstraße ergatterte, in der er von 1990 bis 1992 mitspielte.

Seine erste Hauptrolle in einem Film war die des Bertie 1991 die Ruhrpott-Komödie Manta, Manta, in der er die Rolle des Bertie spielte.

Ein Jahr später wurde er für seine Darstellung eines Boxers in der Komödie Ebbies Bluff mit dem Max-Ophüls-Preis als bester Nachwuchsdarsteller in einer Hauptrolle ausgezeichnet.

Weite Bekanntheit erlangte Schweiger durch seine Darstellung in der Komödie The Moved Man. Wie schon bei Lindenstraße und Manta, Manta wurde er auch für diesen Film von Regisseur Horst D.

Til Schweiger Vermögen

Scheel gecastet. Schweiger trat 1996 als Gefangener in dem Film Men’s Pension auf, in dem er auch mitspielte. Zum ersten Mal teilte er die Leinwand mit Alan Rickman, Emma Thompson und Greg Wise in dem Krimidrama Judas Kiss, das in den USA veröffentlicht wurde.

Schweiger spielte von 1994 bis 1996 zusammen mit Hannelore Elsner als Kriminalkommissar Nick Siegel in der Fernsehserie Der Kommissar.

Diese Fernsehserie, die vom Hessischen Rundfunk produziert wurde und in Frankfurt spielte, zeigte ihn in insgesamt 26 Episoden.

Til Schweiger ist ein deutscher Fußballspieler, der für den FC Til Schweiger spielt.Schweiger gründete 1996 zusammen mit Thomas Zickler und André Hennicke die Produktionsfirma Mr. Brown Entertainment und gab im folgenden Jahr mit dem Film Knockin’ on Heaven’s Door sein Spielfilmdebüt als Produzent.

Schweiger hat auch in einer Reihe von Fernsehwerbespots mitgewirkt. 1998 gab er sein Spielfilmdebüt als professioneller Killer in „Der Eisbär“, bei dem er auch als Regisseur fungierte.

2001 spielte er als Monty in dem Film Investigating Sex mit, in dem auch Neve Campbell und Nick Nolte mitwirkten.

2003 spielte er zusammen mit Angelina Jolie in Lara Croft: Tomb Raider – Die Wiege des Lebens als Attentäter, und 2004 spielte er neben Clive Owen als Cynric, den Sohn des angelsächsischen Anführers Cerdic, in King Arthur und Keira Knightley in einer weiteren internationalen Produktion, diesmal in der Rolle von King Arthur.

Schweiger und Thomas Zickler gründeten 2004 gemeinsam die Produktionsfirma Barefoot Films, die ebenfalls 2004 gegründet wurde.

Bei der von dieser Produktionsfirma produzierten Liebeskomödie aus dem Jahr 2005 war Barfuss Schweiger neben der Rolle als Drehbuchautor, Regisseur und Produzent tätig Nick Keller, die männliche Hauptrolle. Barfuß wurde mit einem Bambi überreicht.

Der Schauspieler war von 1995 bis 2014 mit Dana Carlsen verheiratet, das Paar hat vier Kinder: Valentin 1995, der als Kameramann arbeitet , und die Schauspielerinnen Luna , Lilli und Emma .

Til Schweiger ist seit 1995 mit Dana Carlsen verheiratet. Nachdem sie von 1997 bis 2004 in Point Dume bei Malibu in den USA gelebt hatte, zog die Familie nach Hamburg-Niendorf in Deutschland um.

Das Paar war seit 2005 getrennt [18], und ihre Ehe wurde im Mai desselben Jahres offiziell beendet. Schweiger begann während der Flüchtlingskrise im Jahr 2015, sich für Flüchtlinge in Deutschland einzusetzen, und er trat als Gastredner zu diesem Thema im Fernsehen auf.

Sein Vorschlag, Demonstranten, die gegen Flüchtlingsunterkünfte demonstrieren, für eine Nacht ins Gefängnis zu stecken, um ihnen Zeit zu geben, darüber nachzudenken, was sie eigentlich tun, sorgte für Aufregung.

Til Schweiger Vermögen
Til Schweiger Vermögen
Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %