0 0
0 0
Read Time:4 Minute, 11 Second
Tim Kretschmer Eltern Heute
Tim Kretschmer Eltern Heute

Tim Kretschmer Eltern Heute | Tim Kretschmer, damals 17 Jahre alt, erschoss 15 Menschen, darunter sich selbst, bei einem Drive-by-Shooting.

Die Eltern des Täters schweigen seitdem ohrenbetäubend. Denn was sie erleben, ist ihnen unfassbar.
Schauen Sie gleich bei WELTplus vorbei.
Als morgens alles zu Ende geht und alles beginnt, fragt die Mutter ihren Sohn: “Seit wann sehen wir morgens fern.

Es macht Schlagzeilen. Nachdem er seine Mutter und Großmutter sowie Tante und Onkel erschossen hatte, brannte er das Haus der Mutter nieder, nachdem er durch mehrere Städte gefahren war und mehrere Fremde getötet hatte, bevor er sich am folgenden Tag in Alabama umbrachte.

Der Sohn sieht sich die Fotos von Trauernden und Polizeiautos an und streichelt dann die Katze, während seine Gedanken vor lauter Ideen rasen.

Der Tag endet auf dem Boden eines Volkswagen-Busses, als die Polizei Mutter, Vater und Tochter zu ihren Freunden nach Hause bringt, wo die Reporter sie nicht sehen dürfen.

Sie können nicht ins Haus zurückkehren, weil Journalisten auf sie warten und Gefahr auf sie wartet. Mit den Worten eines Polizisten: „Wenn ich Sie wäre, würde ich zuerst eine kugelsichere Weste anziehen.“

Ein Auszug aus den Gerichtsakten: Tim Kretschmer ging zuerst zum Albertville-Gymnasium in Winnenden, dann auf die Kellertoilette, wo er die Pistole lud und die restliche Munition in den aufgesetzten Taschen seiner Jacke verstaute.

Er kam gegen 9.30 Uhr im ersten Stock an. Zunächst besuchte er Zimmer 305, das sein letztes Klassenzimmer im Schuljahr 2007/2008 war und in dem Marie-Luise B. wohnte, die zu diesem Zeitpunkt die Klasse 9c unterrichtete seines Besuchs.

Tim K., der Amokläufer aus Winnenden, ist jetzt der Sohn des Amokläufers. Jemand, der ein Einzelgänger war, jemand, der Stunden am Computer verbrachte und Leute erschoss, jemand, der wenige.

Freunde hatte. Der altmodische Kleidung trug und seine Koteletten wachsen ließ. Ein großer Junge, der hinter seinem Rücken von einigen seiner.

Kollegen als „Giant Babe“ und „Sexiest Man Alive“ bezeichnet wurde.Im Zimmer des Sohnes hing ein Zettel mit der Aufschrift: „Man wird nicht so geboren, man wird so geschaffen.“

Nach Angaben der Familie von Tim Kretschmer begann die wochen- und monatelange Flucht nach dem 11. März 2009, die Eltern haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

Sie waren umgezogen, hatten ihre Namen geändert, Winnenden gemieden und fühlten sich von Reportern verfolgt.

Durch die Namensänderung „musste ich jedes Mal, wenn das Telefon klingelte, abwarten, wer sich meldet“, sagt Jörg Kretschmer, „und dann musste ich überlegen: Wer bin ich für diese Person.

Tim Kretschmer Eltern Heute

Unmittelbar nach dem Attentat verlegten sie ihre Tochter von den Vereinigten Staaten nach Frankreich und später nach Australien; Sie studiert derzeit in Deutschland, allerdings unter einer anderen Identität.

„Ein potenzieller Käufer wollte daraus ein Amokmuseum machen“, so Jörg Kretschmer weiter und verwies auf den Verkauf des damaligen Wohnhauses. Danach suchte er sich lieber einen anderen Job.

Ute Kretschmer, die Mutter von Tim Kretschmer, stellt sich gerade viele Fragen, auf die sie keine Antworten hat.

In ihrem neuen Glauben glaubt sie, ihren Sohn “lange vor dem 11. März 2009” verloren zu haben: “Ich hatte keine vorherige Kenntnis von Tim Kretschmer, der für diese Tat verantwortlich war.

Es tut ihr zutiefst leid, dass ihr Sohn so viel Leid in die Welt gebracht hat. Sie ist am Boden zerstört.Eltern erwarten kein Mitgefühl von ihren Kindern.

Mit den Worten von Ute Kretschmer: „Man kann nicht erwarten, dass jemand um meinen Sohn trauert oder ihn vermisst, weil er gestorben ist.“ Sie sollten nicht erwarten, seinen Namen irgendwo zu sehen, geschweige denn auf einem der Denkmäler, wo die Namen derer, die er getötet hat, eingraviert sind.

“Es ist unmöglich, hohe Erwartungen zu haben.” Trotzdem war es ihr wichtig zu sagen: “Es ist nicht so, dass der Schütze von.

Winnenden nie geliebt wurde, und es ist auch nicht so, dass er nicht mehr geliebt wird.”Tim Kretschmer, damals 17 Jahre alt, eröffnete vor rund fünf Jahren das Feuer auf eine Gruppe von 15 Personen und dann auf sich selbst am Gymnasium Albertville in Winnenden und Umgebung.

Er wurde 2013 wegen der Taten seines Vaters zu einem Jahr und sechs Monaten auf Bewährung verurteilt. Nach Angaben des Gerichts hatte er die Waffe, eine Beretta, unsachgemäß aufbewahrt und seinem Sohn den Zugriff darauf ermöglicht.

Der Raum dient als Denkmal für alle Opfer des Amoklaufs, einschließlich der drei Männer, die den Täter erschossen, als er versuchte, vom Tatort zu fliehen.

15 weiße Schreibtische sind in einer Reihe hintereinander nebeneinander angeordnet. Auf einem der Tische liegt ein Notizbuch und auf einem anderen ein kleiner Stoffhund.

Der Verstorbene wird auf Fotografien in einem glücklichen Geisteszustand dargestellt. Unter den Toten waren acht Schüler, ein Lehramtsstudent, zwei angehende Lehrer und ein Lehrer, die alle während des Schulmassakers getötet wurden.

Bei seiner Ankunft in der Schule stellte Rektor Sven Kubick fest, dass der Amoklauf anderthalb Jahre zuvor stattgefunden hatte.
„Das Einzige, was auf allen Schreibtischen zu sehen ist, ist eine Kerze. „Diese Kerze enthält Paraffin und Wachs aus den zahlreichen.

Tim Kretschmer Eltern Heute
Tim Kretschmer Eltern Heute
Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %