0 0
0 0
Read Time:3 Minute, 47 Second
Helmut Krauss Todesursache
Helmut Krauss Todesursache

Helmut Krauss Todesursache | Helmut Krauss war ein deutscher Sprecher, Schauspieler und Kabarettkünstler, der von 1931 bis 2003 lebte.Für Marlon Brando, John Goodman, Yaphet Kotto, Jean Reno und Samuel L. Jackson lieferte er die deutschen Synchronstimmen, aber auch für andere Schauspieler.

Nun ist Helmut Krauss, Schauspieler und Kabarettist, verstorben. Bekannt wurde er vor allem durch seine Rolle als mürrischer Nachbar Paschulke in der ZDF-Serie „Löwenzahn“.

Er war damals 78 Jahre alt.Große Bekanntheit erlangte Helmut Krauss durch seine Darstellung des Nachbarn Hermann Paschulke in dem Film „Löwenzahn“, in dem er auch mitwirkte.

Er lebt nicht mehr. Er verabschiedete sich mit freundlichen Worten von Besetzung und Crew der Kinderfernsehserie.

Helmut Krauss, Schauspieler, Kabarettist und Synchronsprecher, ist verstorben. Er starb am Montag im Alter von 78 Jahren, wie aus einer Mitteilung des ZDF vom Donnerstagnachmittag hervorgeht.

Eine der bekanntesten Rollen von Krauss war unter anderem die des liebenswerten, aber strengen Nachbarn Hermann Paschulke im Film „Löwenzahn“. In der Kinder-Aufklärer-Show spielte er gemeinsam mit dem 2016 verstorbenen Peter Lustig.

Sie arbeiteten von 1981 bis 2005 zusammen. In den Folgejahren trat Krauss in rund 60 Folgen der Show auf, oft an der Seite des Hauptdarstellers Guido Hammesfahr alias Fritz Fuchs.

Krauss war auch für seine Arbeit als Synchronsprecher bekannt, nachdem er einer Reihe berühmter Darsteller die Stimmen geliefert hatte. Weitere Credits sind unter anderem die deutsche Stimme von Marlon Brando und Samuel L. Jackson.

Er wurde häufig in bösartigen Rollen gecastet, wie zum Beispiel als Wilderer Percival C. McLeach in dem Animationsfilm „Bernard und Bianca im Känguru-Land“, aber er war auch in einer Reihe von Krimis zu sehen.

Außerdem fungierte er als Erzähler für die deutsche Version der Zeichentrickserie „Captain Future“. Während einer Deutschlandtournee mit “The Three???” fungierte Krauss als Hauptredner der Tournee.

Seine Figur Hermann Paschulke in der Fernsehserie „Löwenzahn“ war Millionen von Zuschauern als der ewig mürrische Nachbar Hermann Paschulke bekannt von 1981 bis 2005 spielte Krauss die Rolle als Biedermanns Pendant zum eher unkonventionellen und umweltbewussten Peter Lustig, der 1981 starb 2016.

Später trat er in fast 60 weiteren Folgen der Show auf, in denen der Hauptdarsteller Guido Hammesfahr zu sehen war. Krauss starb laut ZDF am Montag.

Laut ZDF sei Helmut Krauss als jemand in Erinnerung geblieben, der „auch bei intensivster Arbeit das Leben zu genießen wusste“, so die „Löwenzahn“-Redaktion.

Die Schauspielerei war für ihn eine Leidenschaft, der er mit ganzem Herzen nachging. Krauss hat als Synchronsprecher in Filmen gearbeitet und bekannten Darstellern wie Marlon Brando und Richard Burton seine Stimme geliehen.

Helmut Krauss Todesursache

Sein bekanntester Schauspieljob war der von Hermann Paschulke, dem pummeligen und tollpatschigen, aber gutherzigen Nachbarn in der überaus erfolgreichen und langjährigen deutschen Kinderfernsehsendung Löwenzahn, in der er Hermann Paschulke spielte.

Er war 38 Jahre lang im Amt, von 1981 bis wenige Monate vor seinem Tod im April dieses Jahres. Am 17. Mai 2020 wurde eine besondere Löwenzahn-Folge gezeigt, die ihm und seiner Teilnahme an der Show Tribut zollt und ihn gleichzeitig verabschiedet.

Maurice in der deutschen Synchronisation von Die Pinguine von Madagascar und Waternoose in der deutschen Synchronisation von Monsters Inc. sowie der Großvater in der deutschen Fernsehsendung Heidi waren alles Charaktere, die er aussprach.

Neben seiner Arbeit an „Löwenzahn“ hat Helmut Krauss als Synchronsprecher für eine Reihe bekannter Darsteller gearbeitet, darunter unter anderem Marlon Brando, John Goodman und Samuel L. Jackson.

Er wurde häufig in der Rolle des Bösewichts gecastet, wie zum Beispiel der Wilderer Percival C. McLeach in der Zeichentrickserie „Bernard und Bianca im Känguru-Land“, aber er trat auch in einer Reihe von Kriminalromanen als Bösewicht auf.

Außerdem fungierte er als Erzähler für die deutsche Version der Zeichentrickserie „Captain Future“. Außerdem stand er auf zahlreichen Theaterbühnen und in zahlreichen Fernsehfilmen. Außerdem hatte der gebürtige Augsburger Gastauftritte in den Fernsehserien „Lindenstraße“, „Ein Heim für Tiere“ und „Berliner Weiße mit Schuß“.

Zuletzt stand Helmut Krauss während der Dreharbeiten zu „Löwenzahn“ im Juni 2019 vor der Kamera. Als er das Set verließ, verabschiedete er sich laut ZDF von Cast und Crew mit den Worten: „Hier bin ich gehören.”

Krauss stand noch für “Löwenzahn” vor der Kamera, als der Film im Juni anlief. Laut einer ZDF-Erklärung verabschiedete er sich mit den Worten „Hier gehöre ich hin“.

Anschließend verließ er das Gebäude. Krauss war am Set als Mensch bekannt, der es verstand, auch in schwierigsten Arbeitssituationen eine gute Zeit zu haben. „Die Schauspielerei war für ihn eine Leidenschaft“, so das ZDF, „der inspirierende Kontakt und Austausch mit seinen jüngeren Schauspielkollegen schätze ihn besonders.

Helmut Krauss Todesursache
Helmut Krauss Todesursache
Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %