0 0
0 0
Read Time:4 Minute, 23 Second
Vater Der Queen Todesursache
Vater Der Queen Todesursache

Vater Der Queen Todesursache | George VI. wurde am 14. Dezember 1895 in York Cottage in Sandringham, Norfolk, als Prinz Albert Frederick Arthur George of York geboren.

Er starb am 6. Februar 1952 im Sandringham House in Sandringham, Norfolk. George VI. war Mitglied des Hauses Windsor bis 1917 des Hauses Sachsen-Coburg und Gotha und regierte vom 11. Dezember 1936 bis zu seinem Tod als König des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland.

Er war auch das Oberhaupt des Commonwealth of NationsSeine älteste Tochter Elizabeth II., die derzeit als Königin regiert, übernahm nach seinem Tod das Amt des Monarchen.

Am 14. Dezember 1895 wurde Prinz Albert von York in York Cottage geboren, dem Anwesen, das seinem Vater gehörte und sich auf dem königlichen Landgut Sandringham Grafschaft Norfolk befand.

Er war das zweite Kind von Prinz George, Herzog von York, und Prinzessin Mary von Teck, die später Queen Mary wurde. Er war das zweite von sechs Kindern, das in der Familie Windsor aufwuchs.

Väterlicherseits war er ein Urenkel der heutigen britischen Königin Victoria. Am Tag seiner Geburt war er der vierte in der Thronfolge, hinter seinem Großvater Albert Edward, seinem Vater und seinem älteren Bruder Edward.

Er war das zweite von sechs Kindern, das in der Familie Windsor aufwuchs. Aufgrund der Tatsache, dass er am 14. Dezember, dem 34.

Jahrestag des Todes seines Urgroßvaters, geboren wurde, erhielt er den Namen Prince Albert nach seinem Urgroßvater, der der Ehemann von Königin Victoria war.

Nach dem Tod des Herzogs von York im Jahr 1898 verlieh Königin Victoria seinen Nachkommen den Titel „Königliche Hoheit“.

Bertie, wie er von seiner Familie und seinen Freunden liebevoll genannt wurde, war ein introvertierter und zurückhaltender junger Mann, der täglich mit seiner schwachen Gesundheit zu kämpfen hatte.

In seiner Kindheit wurden er und seine drei Brüder einer strengen Erziehung im viktorianischen Zeitalter unterzogen. Diese Erziehung war durch strenges Training, Strenge und Disziplin gekennzeichnet.

Vater Der Queen Todesursache

Kindermädchen, Gouvernanten und Tutoren waren an diesem Missgeschick schuld, weil der Herzog und die Herzogin von York die Verantwortung für die Erziehung ihrer Kinder in die Obhut dieser Personen gelegt hatten.

Die Mutter verbrachte sehr wenig Zeit mit ihren Kindern, während Prinz George seine Söhne in dem Glauben erzog, dass sie Angst vor ihnen haben sollten, so wie er selbst Angst vor seinem eigenen Vater hatte, als er jünger war.

Der sensible Prinz Albert hatte aufgrund seines Stotterns und der äußerst autoritären Erziehungsmethoden der Dienstboten z.B. wurde Albert trotz Geburt zum Rechtshänder umerzogen eine dominante linke Hand.

Sein Leben war geprägt von dem Stottern, das er seit seiner Kindheit hatte. Bertie und sein älterer Bruder Eduard auch bekannt als David entwickelten im Laufe ihrer Kindheit aufgrund der schwierigen Umstände, die sie gemeinsam ertragen mussten, eine sehr starke Bindung.

Am 6. Mai 1910 wurde Alberts Vater, George, George V. und bestieg den Thron als König des Vereinigten Königreichs nach dem Tod seiner Großmutter Victoria im Jahr 1901 und seines Großvaters Edward VII im Jahr 1910.

Im selben Jahr Edward erhielt den Titel Prince of Wales, der ihn zum rechtmäßigen Thronfolger machte. Schon zu diesem frühen Zeitpunkt war dem zurücktretenden Albrecht klar, dass er selbst nie die Königswürde anstreben und nie erreichen würde.

Eine Woche später George VI. tot. Er starb ohne Beschwerden in seinem Bett im Sandringham House in Norfolk, wo ihn die Bediensteten kurz vor 8 Uhr an diesem Morgen entdeckten.

Als Todesursache wurde nach einer Autopsie eine Thrombose festgestellt. Der König hatte schon seit geraumer Zeit mit anhaltenden Gesundheitsproblemen zu kämpfen, obwohl er noch relativ jung war.

Der Krieg hatte seinen Tribut gefordert, und seine Angewohnheit, Ketten zu rauchen, hatte ihn fertig gemacht.Der Tod des Königs setzte eine Reihe von Ereignissen in Gang, von denen jedes einen erheblichen Einfluss auf das Leben der ältesten Tochter des Königs, Elizabeth, hatte.

Wenn sie in jungen Jahren nach Afrika gegangen wäre, würde sie jetzt als Königin nach Hause zurückkehren. Laut “royalcentral.co.uk” war es zunächst keine leichte Aufgabe, der zukünftigen Königin die Nachricht vom Tod ihres Vaters zu überbringen.

Obwohl das Telegramm mit der Todesnachricht nach Nairobi geliefert wurde, konnte es hier nicht entziffert werden.

Im Regierungsgebäude scheint der Schlüssel, der zum Öffnen des Safes mit dem Codebuch hätte verwendet werden können, verlegt worden zu sein.

Und so soll ein Redakteur des “East African Standard”, der bereits über den Tod informiert war, gegen Mittag Elizabeths Sekretärin angerufen und gleichzeitig die traurige Nachricht überbracht haben.

Und das, obwohl die Redaktion bereits über den Tod der Person informiert worden war. Schon vor seinem Tod verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Königs, da er an Lungenkrebs litt und sehr gebrechlich war.

Aus diesem Grund konnte er seine geplante Auslandsreise nicht antreten. Diese Exkursion wurde von Prinzessin Elisabeth, der Thronfolgerin, unternommen. Begleitet wurde sie auf dieser Reise von ihrem Ehemann Prinz Philip.

Daher war Elisabeth beim Ableben ihres Vaters nicht anwesend. Sie war zum Zeitpunkt ihres Todes in Kenia und bereitete sich darauf vor, ihre Reise nach Australien fortzusetzen.

Berichten zufolge scheint die Königin nach dem Tod ihres Vaters einen sehr kühlen Kopf bewahrt zu haben. Die königliche Familie kehrte schnell nach England zurück, nachdem sie beschlossen hatte, ihre Reise durch mehrere Länder, die Teil des Commonwealth sind, abzusagen.

Vater Der Queen Todesursache
Vater Der Queen Todesursache
Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %