0 0
0 0
Read Time:3 Minute, 34 Second
katharina baur verheiratet
katharina baur verheiratet

katharina baur verheiratet | Katharina Baur ist seit dem 1. Juni 2021 Leiterin des Zentrums für Volksmusik, Literatur und Populäre Musik im Bezirk Oberbayern.

Im Rahmen ihrer Aufgaben ist sie für die Neuordnung und den Ausbau der Kreiseinrichtung zuständig.Katharina Baur wurde 1988 in Weilheim geboren und verbrachte ihre Kindheit im Tolzer Land, wo sie Teil einer musikalischen Familie war, die viel sang, musizierte und tanzte.

Neben ihrer freiberuflichen Tätigkeit als Geigerin und Moderatorin organisiert und moderiert sie Volksmusikveranstaltungen.

Sie arbeitet für den Radiosender BR Heimat, der sich der traditionellen Musik widmet, und beschäftigt sie als Autorin und Hörfunksprecherin.

Außerdem ist sie als Geigerin in der BR-Sendung Brettl-Spitzen bekannt. Sie hat ihre Anfänge in der oberbayerischen Volksmusikszene, aber darüber hinaus hat Baur einen starken Hintergrund in der literarischen Kunst.

Sie besuchte die Universität Augsburg, wo sie Germanistik sowie Kunst- und Kulturgeschichte studierte. Dort arbeitete sie an ihrer Doktorarbeit, die sich mit Leben und Werk der deutsch-jüdischen Autorin Paula Buber beschäftigte.

Ihre Auseinandersetzung mit Literatur führte sie zu verschiedenen Organisationen, wo sie Erfahrungen in der Literaturvermittlung und -vermarktung sowie in der Redaktion und Archivierung sammelte.

Sie hat unter anderem einen Teil des Nachlasses von Paula Buber für die Übergabe an die National Library of Israel vorbereitet, indem sie einen Teil davon indexiert und inhaltlich geordnet hat.

Sie hatte Lehraufträge an der Universität Augsburg inne und war an interdisziplinären Lehr- und Forschungsprojekten im In- und Ausland beteiligt.

Baur ist im Bildungsbereich bestens vernetzt und verfügt über vielfältige berufliche Kontakte. Im Rahmen ihrer freiberuflichen Tätigkeit organisierte sie in ihrer Freizeit eine Reihe von Ausstellungen.

2017 war sie unter anderem für die Wanderausstellung „Tough, brilliant, harmless. Paula Buber, a Female Author“ in Zusammenarbeit mit dem Jüdischen Museum Augsburg-Schwaben und der Universität Augsburg verantwortlich.

Im Jahr 2019 arbeitete Baur im Kloster Beuerberg für das Erzbistum München-Freising in der Sendung „Heimat. Gesucht. Geliebt. Verloren“.

Baur freut sich darüber, wie die „Experten“ der verschiedenen Abteilungen im Zukunftszentrum ihre Aufgaben erfüllen.

Sie sind dort schon seit geraumer Zeit und haben sich erfolgreich an die Umgebung angepasst. Gemeint sind Bernhard Achhorner, ein seit.

Dezember 2020 im Amt befindlicher Jungvolksmusikbetreuer, Matthias Fischer, der nach wie vor in der Bezirkshauptmannschaft München stationierte Volksmusikbeauftragte und Verena Wittmann Betreuer des Archivs für Regionalliteratur und Volksmusik.

katharina baur verheiratet

Der Grundgedanke der Volksmusik muss überdacht werden, da sind sich Baur und Achhorner einig. „Das 21. Jahrhundert hat einen großen Zuzug von Neubürgern mit sich gebracht, von denen viele die traditionelle Musik ihrer Heimatländer mitbringen.

Das wird sich auch auf unsere Musik auswirken“, sagt Baur. Es ist an der Zeit, mit der Integrationsarbeit zu beginnen, die auf diese Weise geleistet werden kann.

Zudem wird durch die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen die Einbindung neuer Altersgruppen und Zielgruppen in das Unternehmen erleichtert.

Volksmusik, Literatur und Unterhaltungsmusik werden unter einem Dach vereint, wenn Ende 2020 das neue Zentrum für Volksmusik, Literatur und Unterhaltungsmusik ehemals Volksmusikarchiv in Bruckmühl entsteht ist Teil des oberbayerischen Plans, diese drei unterschiedlichen Musikgenres zu vereinen.

Oberstes Ziel der Organisation sei es, so Regierungspräsident Josef Mederer, „unsere Kompetenzen zu bündeln und uns zukunftsfähig aufzustellen“.

„Die Kulturgüter, die sich im Besitz des Bezirks Oberbayern befinden, sollen in nicht allzu ferner Zukunft im Internet zugänglich gemacht werden.“ „Ich glaube, dass die Digitalisierung unserer Bestände einen wesentlichen Beitrag zur Teilhabe leisten wird“, so Mederer.

Als Geschäftsführer verantwortet Baur den Ausbau und die Neuordnung des Standorts, der durch den kürzlich erfolgten Kauf eines größeren Gebäudekomplexes über erhebliches zukünftiges.

Potenzial zur Erweiterung der verfügbaren Flächen verfügt Auch das Zentrum für Volksmusik, Literatur und Popularmusik ist personell stark besetzt.

Unter der Leitung von Verena Wittmann, die das Archiv für Volksmusik und Regionalliteratur betreut, Bernhard Achhorner, der für Volksmusik zuständig ist, und Matthias Fischer, zuständig für Popularmusik, leitet Baur ein erfahrenes Team von Spezialisten.

Die Leitung des Zentrums für Volksmusik, Literatur und Popularmusik ist laut Baur eine Aufgabe, die vorsieht Herausforderung und spannende Chance zugleich.

„Meine vielfältigen Erfahrungen beim Bayerischen Rundfunk, als Musiker und als Literaturexperte ermöglichen mir, mich weiterzuentwickelnIch schlage eine Brücke zwischen den einzelnen Bereichen und kann dadurch die Kulturlandschaft Oberbayerns maßgeblich mitgestalten.

Mein Ziel ist es, das Haus lebendig und dynamisch zu fördern und gleichzeitig einen verantwortungsvollen Umgang mit seinen langjährigen Traditionen zu wahren.

katharina baur verheiratet
katharina baur verheiratet
Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %