0 0
0 0
Read Time:5 Minute, 31 Second
Götz Alsmann Größe
Götz Alsmann Größe

Götz Alsmann Größe | Götz Alsmann ist ein aus Deutschland stammender Musiker, Multiinstrumentalist und Sänger. Er wurde am 12. Juli 1957 in Münster geboren.

Bekannt wurde er im Laufe der Zeit als Moderator der WDR-Sendung Zimmer frei! Götz Alsmann begann im Alter von acht Jahren mit dem Klavierunterricht in seiner aufgewachsenen Nachbarschaft in Münster und fasste schnell den Entschluss, eine Karriere als Musiker einzuschlagen.

1973 wurde er Mitglied der Heupferd Jug Band, deren Debütalbum im folgenden Jahr mit dem damals 17-jährigen Götz Alsmann an Klavier, Mandoline und Banjo erschien.

Danach folgten 1977 und 1979 die Veröffentlichung von zwei weiteren Alben. Währenddessen begann Alsmann eine Karriere als Studiomusiker in den Niederlanden. Dort wirkte er in einer Vielzahl von Country-, Western- und Mundartproduktionen mit.

1964 war das Jahr, in dem Alsmann erstmals die Klasse der Josefschule in Münster besuchte. Alsmann studierte ab 1977 Germanistik, Publizistik und Musikwissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Zuvor absolvierte er sein Abitur am Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasium in Münster und diente beim Militär. 1985 wurde er in Musikwissenschaft promoviert Dissertationstitel: Nothing but Noise: The Independent Record Companies and the Development of American Popular Music 1943–1963.

Seine Dissertation trug den Titel „The Independent Record Companies and the Development of American Popular Music 1943–1963“.

1980 gründete er die Band Gotz Alsmann & The Sentimental Pounders, eine Mischung aus Rockabilly, Swing und einem von Calypso beeinflussten Sound.

Internationalen Erfolg erzielten sie 1985 mit ihrer Interpretation von “People Are People”. Aus dieser Gruppe gründete Götz Alsmann 1989 die Götz Alsmann Band.

Mit dieser Band veröffentlichte er seit 1994 regelmäßig Alben ausgezeichnet mit zwei Jazzechos, der Goldenen Stimmgabel und zahlreichen German Jazz Awards in Gold und Platin.

Rudi Marhold Schlagzeug, Markus Paßlick Percussion und Altfrid M. Sicking Vibraphon, Xylophon, Trompete sind die Musiker seiner Band. Michael O. Müller , der die Band 2016 aus gesundheitlichen Gründen verließ, verstarb kurz nach seinem Ausscheiden.

Ingo Senst, ein Jazzmusiker, hat die Position des Bassisten übernommen. Seit dem Jahr 2020 bekleidet Dominik Hahn die Position des Schlagzeugers der Band.

Blue Note Records ist ein renommiertes Plattenlabel, das sich auf Jazzmusik konzentriert und seit 2007 alle Alben der Band vertreibt. Blue Note Records ist dafür bekannt, sich auf Jazzmusik zu spezialisieren.

Seit 1985 ist Alsmann im Bereich Radiomoderation tätig. Zwischen den Jahren 1986 und 1995 war er Moderator der Professor Bop Show.

Später moderierte er Auf den Flügeln Bunte Träume und seit dem Jahr 2000 moderiert er Go, Götz, go! – Alsmanns Radiosendung . Seit 1986 ist Alsmann auch als Fernsehmoderator tätig.

Sein Rollendebüt gab er in der WDR-Sendung Roxy, einem Magazin für junge Erwachsene. Unter anderem moderierte er von 1990 bis 1993 die fünfstündige Live-Sendung High Life im RIAS-Fernsehen, von 1992 bis 1993 die Gong-Show auf RTL, von 1993 bis 1994 Avanti auf VOX und die NDR-Lateshow.

Alle diese Sendungen wurden in Deutschland ausgestrahlt.In der Komödie Alles wegen Robert de Niro von 1996 mit Angelika Milster und Helmut Fornbacher spielte Schauspieler Alsmann die Rolle des Bandleaders und Supermarktkassierers Lothar Alzheim.

Götz Alsmann Größe

Gemeinsam mit Christine Westermann moderierte er die WDR-Sendung Zimmer frei! von 1996 bis 2016; für ihre Arbeit am Programm wurden beide zusammen mit Jörg Thadeusz im Jahr 2000 mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Senders moderierte er die knapp zweistündige Sendung Mit Götz, Maus und Melone, die eine Hommage an die „Helden“ aus einem halben Jahrhundert WDR-Kinderfernsehen war.

Diese Show war eine Feier der Geschichte des Senders. Um Alben mit der jeweiligen Musik und historischen deutschen Texten in den legendären und historischen Studios dieser für die Entwicklung der Unterhaltungsmusik entscheidenden Städte aufzunehmen, hatte die.

Götz Alsmann Band drei Stationen: Paris, New York und Rom. Diese Städte gehörten zu den einflussreichsten in der Entwicklung der Unterhaltungsmusik.

Die Alben „In Paris“ aufgenommen im Studio Ferber, „On Broadway“ aufgenommen im Sear Sound Studio) und „In Rome“ aufgenommen im Forum Music Village entstanden alle in Zusammenarbeit mit dem französischen Produzenten Regis Ceccarelli und dem jeweiligen Studioteams.

Obwohl Götz Alsmann bereits 1977 zum ersten Mal im Fernsehen auftrat, begann er seine Karriere als Fernsehmoderator erst 1986. Sein erstes Berufsjahr war 1986.

Nach Auftritten in verschiedenen Sendungen für ein jüngeres Publikum, Zeitschriften , und kürzere Unterhaltungssendungen bei WDR, Rias-TV, Vox und RTL brachte ihm die NDR Spat Show den Durchbruch.

Die Gelegenheit, seine unverwechselbare Art zu moderieren sowie seine Fähigkeiten als Musiker zu präsentieren. In der ZDF-Sendung Götz Alsmanns Nachtmusik, die er von 2006 bis 2012 moderierte, trat er neben Opern- und Konzertstars aus aller Welt mit bekannten Klassikern auf.

Die Sendung Zimmer frei!, die Götz Alsmann und Christine Westermann 20 Jahre lang gemeinsam moderierten und jede Woche im WDR präsentierten, war Götz Alsmanns bemerkenswerteste Leistung in der Welt des Fernsehens.

Die Hochleistungsshow aus anarchischem Humor, wilden Spielen und berührenden musikalischen Einlagen wurde mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet und verhalf dem Moderatorenteam zu einer unvorstellbaren Popularität im deutschsprachigen Raum.

Christine Westermann und Götz Alsmann wurden 2016 mit dem Ehrenpreis des Deutschen Comedypreises ausgezeichnet und bekamen jeweils freie Zimmer.

Neben seiner ausgesprochen eleganten Kleidung, die typischerweise aus einem Anzug mit Einstecktuch und einem Hemd mit Manschettenknöpfen besteht, ist Götz Alsmann an seiner charakteristischen Haartolle zu erkennen.

Seit er 15 Jahre alt ist, hat er sie immer angezogen. Allerdings gestand er gegenüber dem Schriftsteller Benjamin von Stuckrad-Barre, dass er sich von den Frisuren von Andy Mackay und Bryan Ferry inspirieren ließ, die sie 1972 auf den Fotos im Cover des ersten Albums von Roxy Music zeigten.

Obwohl er es nicht mag, nach der Haartolle gefragt zu werden, sagte er dem Autor, dass er eine trug. Seit 1985 schärft Götz Alsmann sein Profil, indem er bei verschiedenen Veranstaltungen die Rolle des Moderators übernimmt.

Zwischen 1986 und 1995 war er Moderator der Radiosendung „Professor Bop-Show“. Als Moderator beim WDR verantwortete er zahlreiche Radiosendungen, darunter „Auf den Flügeln bunter Träume“ und „Los, Götz, los! – Alsmanns Radioshow“.

1986 übernahm Götz Alsmann auch die Leitung der Fernsehsendung „Roxy – Das Magazin für junge Erwachsene“, die auf demselben Sender ausgestrahlt wurde.

Danach gab es eine Reihe weiterer Fernsehsendungen. Im Jahr 2000 wurde Götz Alsmann für seine Mitarbeit in der Fernsehsendung “Zimmer frei!” mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.

Mit Christine Westermann in der Hauptrolle. Sein Debüt in der Schauspielwelt gab Götz Alsmann 1996 in dem Film „Alles wegen Robert de Niro“, in dem er die Rolle des Lothar Alzheim spielte, Bandleader und Kassierer in einem Supermarkt.

Zwischen 2005 und 2010 strahlte das ZDF seine Fernsehsendung „Götz Alsmanns Nachtmusik“ aus. 2011 veröffentlichte Götz Alsmann sein Album „In Paris“, eine Sammlung deutschsprachiger Chansons.

Götz Alsmann Größe
Götz Alsmann Größe
Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %