0 0
0 0
Read Time:4 Minute, 5 Second
Ferda Ataman Kinder
Ferda Ataman Kinder

Ferda Ataman Kinder | Ferda Ataman ist eine bekannte deutsche Journalistin, Politologin, Kolumnistin und Autorin. Sie wurde am 4. November 1979 in Stuttgart.

Deutschland, geboren. Seit Juli 2022 ist sie in ihrer jetzigen Funktion als Unabhängige Bundesbeauftragte für Antidiskriminierung tätig. Ataman wurde 1979 in Stuttgart geboren, verbrachte jedoch den Großteil seiner Kindheit in Nürnberg.

Ihre Eltern waren türkische Einwanderer, die sich in den Vereinigten Staaten niedergelassen hatten. Ferda Ataman erhielt 2005 ihr Diplom nach Abschluss ihres Studiums der Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt.

Ferda Ataman Kinder

Moderner Naher Osten und Migration an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und dem Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin.

Nach ihrer Ausbildung arbeitete sie als Redenschreiberin beim damaligen NRW-Integrationsminister Armin Laschet. Danach begann sie 2007 ihre Ausbildung an der Berliner Journalistenschule.

Ataman war von April 2018 bis Februar 2020 für die Kolumne Heimatkunde für Spiegel Online verantwortlich.Frühjahr 2019 begann sie, sowohl für ihr Buch als auch für den Twitter-Hashtag #vonhere zu werben.

Ihr Buch trägt den Titel Ich bin von hier. Hör auf zu fragen! ein Streit um die Zugehörigkeit. Seit Juni 2021 schreibt sie in der Kolumne Wissen Denken Meinung des RBB-Radiosenders Radio Eins, die Teil der Kolumnenreihe Wissen Denken Meinung ist.

Ferda Ataman Bio

Ferda Ataman
  • Verliebt
  • ehemann
  • wie alt
  • frau
  • salary
Bio
  • Liebe mit Israel
  • Konstantina Vassiliou
  • 43 Jahre
  • Konstantina Vassiliou
  • bald aktualisiert

Ataman Vassiliou-Enz und Konstantina Vassiliou-Enz gründeten im Mai 2022 das Beratungsunternehmen Diversity Kartell. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Steigerung der Vielfalt in den Bereichen Medien, Verlagswesen und Kommunikation.Ataman lebt in Berlin.

Ferda Ataman ist Journalistin, Autorin und Vertreterin der Neuen Deutschen Medienmacherinnen und in den deutschen Medien aktiv.

Wir sprechen über emotionale Pickel, Streitlust, ihre enttäuschten Hoffnungen, Schauspielerin zu werden, und darüber, wie man eine Balance zwischen der eigenen Sichtweise und dem Journalismus findet. Wir unterhalten uns auch über Kofferkinder und Türkischunterricht.

Obwohl Ferda Ataman 1979 in Stuttgart geboren wurde, verbrachte sie den größten Teil ihrer Kindheit in Nürnberg. Ihre Mutter stammt aus der Türkei und ihr Vater ist Deutscher, aber seine Eltern stammen aus der Türkei.

Das macht mich zur zweiten oder dritten Generation, sagte sie. Sie sagt, dass ihre Familie eine schwierige Geschichte hatte, einschließlich der Scheidung ihrer Eltern, ihres Lebens bei ihrer Mutter und ihrer älteren Schwester.

Die ein Kofferkind war, was bedeutet, dass sie manchmal bei ihrer Großmutter in der Türkei und manchmal bei ihrer Großmutter in Deutschland lebt .

Sie sagt auch, dass sie bei ihrer Mutter lebt. Sie sind nicht nur aufgrund ihrer familiären Umstände, sondern auch aufgrund der Tendenz ihrer Mutter zu alternativen Lebensstilen weder in die deutsche noch in die deutsch-türkische Gemeinschaft vollständig integriert.

Laut Ferda selbst ist sie eines der Kinder, das mehr Anfragen hat als die anderen. Ich war gerne Anführerin und Bestimmerin – in Kindersprache gesprochen Ich war sehr kontaktfreudig, stand gerne im Mittelpunkt, stand gerne im Mittelpunkt Ihre Jugendzeit hingegen beschreibt sie als verrückt furchtb.

Ferda Ataman Kinder

Sie hat immer davon geträumt, auf der Bühne zu stehen und Schauspielerin zu werden, aber ihr Wunsch wird nie erfüllt. Stattdessen entscheidet sie sich für Politikwissenschaft.

Ohne eine klare Vorstellung davon zu haben, was ich damit machen soll.” Sie schreibt Reden für Armin Laschet, später für Spiegel Online und andere Medien. Sie bewirbt sich auch an Journalistenschulen und wird dort angenommen.

2008 gründete sie mit einigen anderen Frauen den Verein Neue Deutsche Medienmacherinnen. Im aktuellen Klima der Medienlandschaft hat sich Ferda Ataman zu einer der einflussreichsten und sichtbarsten Stimmen entwickelt, die für Vielfalt und Inklusion kämpft.

Ob Medienschaffende immer „objektiv“ und „neutral“ sein müssen, ob sie eine „Meinung“ oder „Haltung“ haben dürfen und wie, wird im Journalismus immer wieder diskutiert es ist ihnen gestattet, diese Meinungen und Einstellungen zu vermitteln.

Ihrer Meinung nach ist Ferdas Standpunkt geradlinig und eindeutig. Sie setzt sich für globale Prinzipien und Menschenrechte ein. Ataman war eines der ersten Mitglieder, die der Organisation New German Media Makers bei ihrer Gründung im Jahr 2008 beitraten.

2016 wurde sie zur zweiten Vorsitzenden und 2018 zur Vorsitzenden gewählt.Sie bekleidete das Amt der Sprecherin des Vereins.

Seit dem Jahr 2020 ist Ataman Vorsitzende des Beirats des Bildungsprojekts Weitklick der Freiwilligen Selbstkontrolle von Multimediadiensteanbietern und stellvertretendes Beiratsmitglied der Antidiskriminierungsstelle des Bundes.

Seit dem Jahr 2020 ist Ataman Mitglied der Mitgliederversammlung der Heinrich-Boll-Stiftung, die als höchstes Entscheidungsgremium der Stiftung fungiert.

Sie wurde von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus als Kandidatin für die Wahl zur 17. Bundesversammlung 2022 vorgeschlagen.

Das Bundeskabinett hat beschlossen, dass sie zum 15. Juni 2022 für die Stelle der Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes in Frage kommt.

Dieser Beschluss wurde dem Bundestag vorgelegt. [16] Die ursprünglich für den 23. Juni geplante Wahl wurde auf Drängen der FDP-Bundestagsfraktion auf Anfang Juli 2022 verschoben, nachdem scharfe Kritik an der Personal und dem Ablauf des Wahlverfahrens geübt worden war.

Juli 2022 setzte sie sich schließlich für die Wahl zur Unabhängigen Bundesbeauftragten für Antidiskriminierung im Deutschen Bundestag durch.

Ferda Ataman Kinder
Ferda Ataman Kinder
Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %