0 0
0 0
Read Time:5 Minute, 30 Second
Malaika Mihambo Wohnort
Malaika Mihambo Wohnort

Malaika Mihambo Wohnort | geboren am 3. Februar 1994 in Heidelberg, Baden-Württemberg ist eine deutsche Leichtathletin und amtierende Olympia-, Welt- und Europameisterin im Weitsprung.

Mihambo wurde Neunter bei den Jugendweltmeisterschaften 2011 und nahm dann an den Juniorenweltmeisterschaften 2012 und den Weltmeisterschaften 2013 teil, ohne das Finale zu erreichen.

Sie gewann auch die Goldmedaille bei den Junioren-Europameisterschaften 2013 und wurde Vierte bei den Europameisterschaften 2014.

Bei den Mannschaftseuropameisterschaften 2014 gewann sie ihr erstes Senioren-Großspringen und stellte mit einem Sprung von 6,90 Metern den neuen Meisterschaftsrekord auf. 2015 gewann sie die Goldmedaille bei den U23-Europameisterschaften und wurde Sechste bei den Weltmeisterschaften.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2016 verpasste sie knapp eine Medaille und wurde Vierte, gewann aber bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2016 die Bronzemedaille. 2018 wurde sie Fünfte bei den Hallenweltmeisterschaften und Europameisterin.

Mihambo gewann die IAAF Diamond League und wurde 2019 Weltmeisterin. 2021 gewann sie bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio mit einem Sprung auf 7,00 Meter die Goldmedaille und schlug Brittney Reese und Ese Brume knapp um 3 cm.

Ihre persönliche Bestzeit im Weitsprung liegt bei 7,30 Meter, aufgestellt in Doha am 6. Oktober 2019. Sie vertritt den Verein LG Kurpfalz.

Ihren Titel will sie sowohl bei der Weltmeisterschaft vom 15. bis 24. Juli in Eugene/USA als auch bei der Heim-EM in München vom 15. bis 21. August erfolgreich verteidigen.

Im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur spricht die 28-Jährige über sportliche und persönliche Ziele, politische Themen wie den Krieg in der Ukraine und ihre weiteren Karrierepläne.

Malaika Mihambo hat gerade um 11 Uhr ihr Trainingsprogramm abgeschlossen. Etwas anders, als es die meisten von der Weltmeisterin im Weitsprung erwarten würden.

Denn die 26-Jährige lädt derzeit täglich Kinder zum virtuellen Training in ihr Wohnzimmer ein. Normalerweise wäre sie jetzt in der Endphase der Vorbereitung auf Olympia in Tokio, wo sie als eine der größten deutschen Goldhoffnungen angetreten wäre.

Malaika Mihambo Wohnort
Malaika Mihambo Wohnort


Das ist sehr wichtig. Einerseits ist es der Job des Sportlers und es ist schön, wenn man das üben kann und zumindest ein bisschen Normalität bekommt.

Sie können und wollen ihr Leid in gute Leistung umsetzen. Andererseits sind die Starts und Erfolge auch ein Zeichen für die Gesellschaft. Sport kann eine gute Möglichkeit sein, positive Nachrichten in dieses unruhige Land zu bringen.

Athleten aus Russland dürfen hingegen nicht ausnahmslos bei Welt- und Europameisterschaften starten.
Natürlich, obwohl der Druck hier größer ist als in anderen Disziplinen. Uns reicht nicht nur eine gute Leistung, man muss immer auch auf andere achten.

Bei den Deutschen Meisterschaften könnten Sie im nächsten Jahr auf einen weiteren Konkurrenten treffen. Alina Rotaru 6,69 m, Tabellendritte in Tallinn, wird weiterhin für Rumänien antreten, gehört aber seit Januar zum VfB Stuttgart und trainiert mit Micky Corucle.

Erst wenn ein Kind sich und seine Umwelt bewusst wahrnehmen könne, könne es auch „situativ angemessen entscheiden und handeln“, begründet sie ihr Engagement.

Der Leistungssportler verwendet das Wort Leistung nicht. Stattdessen spricht die Masterstudentin der Umweltwissenschaften über einen bewussten Umgang mit der Umwelt.

Mit ihrem Verein will sie Kindern und Familien einerseits den Einstieg in die Leichtathletik und andererseits soziale Kontakte erleichtern, und das über den Schulsport hinaus.

Malaika Mihambo schenkt Grundschülern eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft in einem örtlichen Leichtathletikverein.

Malaika Mihambo Wohnort

Für viele Kinder jedenfalls schwebte Malaika über das Internet wie ein Engel ins Wohnzimmer. Und das nicht nur, weil ihr Vorname auf Suaheli „Engel“ bedeutet.

Bemerkenswert ist auch das soziale Engagement der jungen Sportlerin. Sie unterstützt ehrenamtlich die Mannheimer Jugendorganisation Starkmacher eV, deren Vision es ist, „dass jeder junge Mensch sein volles Potenzial entfalten kann, um die Gesellschaft positiv mitzugestalten“.

Der Verein bietet Bildungsprogramme für junge Menschen an, “die Raum geben für konfliktfreie Begegnungen, Selbstwirksamkeit und Horizonterweiterung”.

Globale Verbindungen, nachhaltige Entwicklung und interkulturelles Lernen sollen in die Programme integriert werden.

Das von Malaika Mihambo im Juli 2020 innerhalb des Vereins gegründete eigenständige Projekt trägt den Titel „Herzsprung“ und richtet sich speziell an Grundschulkinder und ihre sportliche und persönliche Entwicklung.

Den Kindern wird unter anderem eine einjährige Mitgliedschaft in einem Leichtathletikverein an ihrem Wohnort vergütet.

Nach Mihambos Erfolg forderten einige Tansanier die tansanische Regierung auf, ausgewanderten Athleten mit tansanischen Wurzeln die doppelte Staatsbürgerschaft zu gewähren.

Fußballspieler Pierre-Emerick Aubameyang, der gleichzeitig drei Nationalitäten besitzt: die Nationalitäten Frankreichs sein Geburtsland, Spaniens das Land seines mot

ihr und Gabun das Land seines Vaters wird oft als positives Beispiel genannt. Der ehemalige BVB-Star entschied sich daraufhin auf eigenen Wunsch für die Nationalmannschaft von Gabun.

Laut tansanischen Medien wäre es möglich gewesen, Yussuf Poulsen, den Stürmer von RB Leipzig, für die tansanische Fußballnationalmannschaft zu gewinnen. Der Sohn eines Sansibar-Vaters und einer Dänin spielt heute für Dänemark.

Für die, die es noch nicht wissen: Seit dem Sommer 2020 setzt sich Malaika mit Ihrem Verein „Malaikas Herzsprung“ dafür ein, dass Grundschulkinder sich neben dem Schulsport persönlich und sportlich weiterentwickeln können.

Damit möchte Malaika so vielen Grundschulkindern wie möglich die finanziellen Rahmenbedingungen für eine Mitgliedschaft im Leichtathletikverein ermöglichen.

Grundschüler erhalten mindestens eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft in einem Leichtathletikverein an ihrem Wohnort.

Alles begann ein Jahr zuvor. Mit Präsenzsportunterricht in ihrer alten Grundschule. Die Bewegungsfreude der Kinder durch ihre Berühmtheit und die damit verbundenen Möglichkeiten zu fördern, war und ist dem „Herzsprung“-Initiator ein Anliegen.

In der Grundschule werden die Grundlagen für die Bewegungsentwicklung der Kinder und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt gelegt“, ist sie überzeugt.

Erst wenn ein Kind sich und seine Umwelt bewusst wahrnehmen könne, könne es auch „situativ angemessen entscheiden und handeln“, begründet sie ihr Engagement.

Der Leistungssportler verwendet das Wort Leistung nicht. Stattdessen spricht die Masterstudentin der Umweltwissenschaften über einen bewussten Umgang mit der Umwelt.

Mit ihrem Verein will sie Kindern und Familien einerseits den Einstieg in die Leichtathletik und andererseits soziale Kontakte erleichtern, und das über den Schulsport hinaus.

Malaika Mihambo schenkt Grundschülern eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft in einem örtlichen Leichtathletikverein.

Für viele Kinder jedenfalls schwebte Malaika über das Internet wie ein Engel ins Wohnzimmer. Und das nicht nur, weil ihr Vorname auf Suaheli „Engel“ bedeutet.

Der Deutsche Olympische Sportbund hat Schwimm-Bundestrainer Bernd Berkhahn zum „Trainer des Jahres“ gekürt. Der Sparkasse-Preis für Vorbilder im Sport ging in diesem Jahr an das „Olympic Team Germany“ und das „Team Germany Paralympics“.

Die zum vierten Mal verliehene und von „Die Sieger-Chance“, einer Zusatzlotterie der Glücksspirale, gestiftete Auszeichnung „Aufsteiger des Jahres“ ging an den zweifachen Welt- und vierfachen Europameister im Bahnradsport, LeaSophie Friedrich.

Auch die „Legenden des Jahrzehnts“ der Jahre 2010 bis 2019 wurden ausgezeichnet: Magdalena Neuner Biathlon, Dirk Nowitzki Basketball und das Beachvolleyballteam Laura Ludwig/Kira Walkenhorst.

Malaika Mihambo Wohnort
Malaika Mihambo Wohnort
Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %