0 0
0 0
Read Time:6 Minute, 7 Second
Jeffrey Epstein Eltern
Jeffrey Epstein Eltern

Jeffrey Epstein Eltern |Jeffrey Edward Epstein war ein amerikanischer Investmentbanker und verurteilter Sexualstraftäter, der am 10. August 2019 starb. Er wurde 2019 wegen des Verdachts festgenommen, einen Ring zur Ausbeutung von Kindern betrieben zu haben.

Der Fall Epstein wurde weltweit publik gemacht. Besonders interessiert waren die Ermittler am Fall des britischen Prinzen Andrew.

Epstein beging Selbstmord, während er sich in Untersuchungshaft auf seinen Prozess vorbereitete, so der Autopsiebericht. Eine Untersuchung der Todesumstände wurde eingeleitet, was zu Spekulationen über eine mögliche Vernachlässigung durch Dritte führte.

Am 20. Januar 1953 wurde Jeffrey Epstein in New York City geboren. Auf der Westseite von Coney Island liegt Sea Gate, eine bewachte Wohnanlage mit einer Mittelklassefamilie.

Dort besuchte er die Lafayette High School in Brooklyn. Epstein interessierte sich wie sein Bruder Mark schon immer für Mathematik.

Er studierte von 1969 bis 1971 Physik am Cooper Union College in Manhattan, erhielt jedoch nie ein Diplom. Das Courant Institute for Mathematical Sciences der New York University schrieb Epstein 1971 in die Kurse „Mathematische Physiologie des Herzens“ ein, aber er machte keinen Abschluss.

Die Dalton School, eine renommierte Privatschule in Manhattans Upper East Side, stellte Epstein 1973 ein, um Mathematik und Physik zu unterrichten.

Trotz Epsteins mittelmäßiger akademischer Leistungen stellte ihn Regisseur Donald Barr im Alter von 20 Jahren ein. Der Vater eines Wall-Street-Studenten verwies ihn an Ace Greenberg (1927–2014).

Einen Direktor bei Bear Stearns, einem der Wall-Street-Unternehmen größten Banken, weil er so beeindruckt war. Die Jahre 1969–1971 verbrachte er damit, Physik am New Yorker Cooper Union College zu studieren, ohne jemals ein Diplom zu erhalten.

Jeffrey Epstein Eltern
Jeffrey Epstein Eltern

Mathematical Physiology of the Heart“ belegte, aber keinen Abschluss erhielt. Mathematik und Physik wurden von 1973 bis 1975 von Epstein an der Dalton School, einer wohlhabenden Privatschule in Manhattan, unterrichtet.

Donald Barr, der Regisseur des Films, stellte Epstein trotz seiner schlechten akademischen Leistungen im Alter von 20 Jahren ein.

Nachdem er von den Leistungen seines Sohnes an der Wall Street gehört hatte, empfahl ihn der Vater eines der Studenten dem Bear Stearns-Direktor Ace Greenberg (1927-2014).

Als Assistent des Parketthändlers an der amerikanischen Börse im Jahr 1976 erlangte Epstein unter der Leitung von Greenberg und James E. Cayne, die zuvor bei Bear Stearns zusammengearbeitet hatten, schnell Bekanntheit.

Für ein Gehalt von 25.000 Dollar im Monat stellte Steven Hoffenberg Epstein 1987 als Berater für Towers Financial in den Villard Houses in Manhattan ein.

2004 investierte Epstein 1 Million Dollar in die Modelagentur MC2, die er zusammen mit Jean-Luc Brunel gründete. Brunel und die Models der Agentur waren auch in Wohnungen in Manhattan untergebracht, die der Wohltäter zur Verfügung gestellt hatte.

Zuvor arbeitete Epstein unter anderem für die Trilaterale Kommission, das Council on Foreign Relations und das Institute of International Education.

Little Saint James war über zwanzig Jahre lang im Besitz von Epstein. Hier soll er den größten Teil seiner Zeit verbracht haben. Das New York der 1980er Jahre brachte Epstein in Kontakt mit Eva Andersson, einer schwedischen Schönheitskönigin, die zur Miss Schweden gekrönt worden war.

Im September 1974 begann Epstein als Physik- und Mathematiklehrer an der Dalton School in Manhattans Upper East Side zu arbeiten.

Schulleiterin Donald Barr, die diese Position bis Juni 1974 innehatte, war dafür bekannt, dass sie damals eine Reihe von unkonventionellen Einstellungen vorgenommen hatte, aber es ist nicht klar, ob er an der Einstellung von Epstein beteiligt war.

Epstein begann drei Monate, nachdem Barr gegangen war, an der Schule zu unterrichten, obwohl ihm jegliche formellen Zeugnisse fehlten.

Jeffrey Epstein Eltern

Damals soll sich Epstein gegenüber Minderjährigen unangemessen verhalten haben. Er freundete sich mit Alan Greenberg, CEO von Bear Stearns, an, dessen Kinder Schüler der Schule waren.

Während einer Eltern-Lehrer-Konferenz zitierte Lynne Koeppel, Greenbergs Tochter, Epsteins Einfluss auf einen anderen Dalton-Elternteil, der sich bei ihrem Vater für ihn einsetzte.

Als Folge von Epsteins Entlassung aus Dalton aufgrund seiner „schlechten Leistung“ bot ihm Greenberg im Juni 1976 eine Stelle bei Bear Stearns an.

1976 wurde Epstein Juniorassistent eines Parketthändlers bei Bear Stearns. Mit den wohlhabendsten Kunden der Bank, darunter Edgar Bronfman, CEO von Seagram, wurde er schnell Optionshändler und arbeitete in der Abteilung für Spezialprodukte der Bank.

Der spätere Bankchef Jimmy Cayne lobte Epsteins Fähigkeit, mit vermögenden Kunden und komplizierten Produkten umzugehen. Als Kommanditist bei Bear Stearns seit 1980 trat Epstein 1975 als Vollzeitangestellter in die Firma ein.

An diesem Punkt bezeichnete sich Epstein selbst als „Kopfgeldjäger auf hohem Niveau“. Während er für Regierungen und Reiche arbeitete, um unterschlagene Gelder wiederzuerlangen, arbeitete er auch für Kunden, die Gelder unterschlagen hatten.

Er erzählte Freunden, dass er in beide Richtungen arbeitete.Im Jahr 1982 half Epstein Ana Obregón dabei, die Investitionen ihres Vaters in Millionenhöhe zurückzugewinnen, die verschwunden waren.

Als die Drysdale Government Securities aufgrund von Betrug zusammenbrachen, einem wohlhabenden Kunden, mit dem Epstein zusammenarbeitete.

Im Jahr 2004 investierten Epstein und Jean-Luc Brunel 1 Million US-Dollar in die Modelagentur MC2, die Brunel und den Models der Agentur Apartments in Manhattan zur Verfügung stellte.

Die ehemalige Buchhalterin von MC2, Maritza Vasquez, enthüllte dem Miami Herald, dass die Agentur Frauen in Miami und New York platzieren würde, die keine echten Models waren, sondern stattdessen an Partys in Epsteins Villa in Palm Beach teilnahmen und nach New York gebracht wurden.

Im Jahr 2012 gründete Epstein die auf den US-Jungferninseln ansässige Southern Trust Co. Ein kleines Team des Unternehmens wurde beauftragt, einen DNA-Data-Mining-Dienst zu entwickeln.

Der mathematische Algorithmen verwendet, um festzustellen, ob ein potenzieller Kunde für Krebs prädisponiert ist oder nicht.Da es zugestimmt hat, in eine Industrie zu investieren.

Die das Wohlbefinden der Jungferninseln verbessert, erhielt das Unternehmen außerdem einen effektiven Steuersatz von 3,9 Prozent. 2004 investierte Epstein 1 Million Dollar in die Modelagentur MC2, die er zusammen mit Jean-Luc Brunel gründete.

Brunel und die Models der Agentur waren auch in Wohnungen in Manhattan untergebracht, die der Wohltäter zur Verfügung gestellt hatte.

Epstein hat für den Council on Foreign Relations, die Trilateral Commission und das Institute of International Education gearbeitet.

Little Saint James war über zwanzig Jahre lang im Besitz von Epstein. Hier soll er den größten Teil seiner Zeit verbracht haben. Am 10. August 2019 wurde Epstein tot in seiner Zelle aufgefunden und im Krankenhaus für tot erklärt.

Wenige Tage später, am 23. Juli 2019, wurde er mit einem gebrochenen Genick bewusstlos in seiner Zelle aufgefunden. Infolgedessen wurde er ständig überwacht und ihm wurde zunächst die Freiheit verweigert, sich frei zu bewegen.

Seine Anwälte forderten, dass er frei sprechen dürfe. Epsteins Zellengenosse wurde aufgefordert, ihn am 9. August 2019 in Ruhe zu lassen. Laut der New York Times wurde er am 10. August 2019 tot in seiner Zelle im Metropolitan Correctional Center aufgefunden.

Als Gefängnisprotokolle verletzt wurden, zwei Kameras außerhalb seiner Zelle versagten und Epstein behauptete, Informationen über hochrangige Personen zu haben, löste sein Tod Verschwörungstheorien aus, dass er ermordet worden war.

Einige haben spekuliert, dass er ermordet wurde. Er starb auf eine Weise, die das Mem „Epstein hat keinen Selbstmord begangen ausgelöst hat, das im November 2019 durch das Internet fegte.

Laut Meinungsumfragen glaubt nur ein kleiner Prozentsatz der Amerikaner, dass Epstein Selbstmord begangen hat.

16 Prozent dachten, Epstein habe Selbstmord begangen, 45 Prozent dachten, er sei ermordet worden, und 39 Prozent waren sich nicht sicher, was mit ihm passiert war.

Jeffrey Epstein Eltern
Jeffrey Epstein Eltern
Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %